Unsere Unternehmens-Chronik

1902
Artur und Wilhemine Greztschel eröffnen die Waschanstalt Gretzschel. In der ersten Zeit wurden nur Kragen Manschetten und Chemisetts bearbeitet.

Mädchen wurden zum Lernen in den Betrieb gesandt und die Eltern zahlten für Ausbildung damit sie später im Haushalt zurechtkamen.

Später wurden die erste Waschtrommel und eine Gasmangel angeschafft. Die Mädchen arbeiteten an langen Bügeltischen mit Gas- oder Kohlebügeleisen.

1939
Der Ausbruch des zweiten Weltkrieges war auch für das kleine Unternehmen eine schwere Zeit.
Die beiden Töchter Alma und Anneliese Gretzschel mußten den Betrieb mit ihrer Mutter alleine weiter führen.

1940
Nach der Rückkehr von Vater Artur wurde der Betrieb erneut erweitert.

1956
Nach dem Tod von Artur übernahm Tochter Alma mit Ehemann Hans Reinersmann den Betrieb und stellte ihn von Gas auf Dampf um.

Alma wollte den Betrieb für ihren Sohn Karl-Heinz Brandt erhalten, dessen Vater im zweiten Weltkrieg gefallen war.

1970
Die Waschanstallt Gretzschel wurde von Karl-Heinz und Hella Brandt übernommen und in Wäscherei Brandt umbenannt.

In den folgenden 36 Jahren wurde in dem Betrieb viel umgebaut und investiert und auch ihre beiden Töchter Katja und Sandra halfen fleißig mit, um die Wäscherei zu vergrößern.

2006
Übernahme des Betriebes durch Nick und Katja Brandt. Nachdem wir 10 Jahre mit unsern Eltern gemeinsam den Betrieb geführt hatten übernahmen wir den Betrieb am 01.01.2006.

Noch heute arbeiten wir alle gemeinsam, um unsere Kunden zufrieden zu stellen und den traditionellen Betrieb zu erhalten.